Das Jerusalem Friedensmal steht für Umkehr, Frieden und Freiheit. Als eine "Idee von Jerusalem" soll es einer Heilung im kollektiven Bewusstsein (Schatten) dienen und die Energie frei setzen für eine positive Zukunftsgestaltung. Diese ins Leben gefundene Vision ist als Antwort auf den Nihilismus in der westlichen Kultur formuliert.

Der Garten der Freiheit in Bensheim mit dem Friedensmal als zentrales Element soll über das Schild "Jerusalem Friedensmal" an der Herz Jesu Kapelle bei Fulda mit der noch zu bauenden Rose des Schalom in Jerusalem verbunden werden.


Drei Friedenszeichen bilden das Jerusalem Friedensmal
Drei Friedenszeichen bilden das Jerusalem Friedensmal - Vav

Der Garten der Freiheit
in Bensheim

Garten der Freiheit in Bensheim

Der Garten der Freiheit ist als spiritueller Ort jedem einzelnen Menschen gewidmet, unabhängig von seiner Nation, Rasse und Religion. Vorne am Weg ist der Grenzstein zu sehen und im Hintergrund das Friedensmal. Die Symbolik zeigt, wie der Mensch sich aus seinen Verstrickungen befreien kann und wie damit auch eine Gesellschaft frei wird. Der Garten der Freiheit ist Teil des Jerusalem Friedensmals, einem Zeichen der Versöhnung mit der eigenen kulturellen Wurzel (zu der Jerusalem gehört) und der eigenen spirituellen Anbindung.

Vom Friedensmal aus kann man in die Rheinebene auf das ehemalige "Jerusalem am Rhein" mit der Stadt Worms blicken. Dort war die Geburtsstätte des aschkenasischen Judentums. Der Garten der Freiheit wurde am 27. September 2015 mit einem Begegnungsfest im Rahmen der Feierlichkeiten zu "50 Jahre Beziehungen zwischen Israel und Deutschland" eingeweiht.

Befreien kann dieser Ort dazu, dass der Mensch heute aufrecht und mit Mut für die Freiheit in unserer Gesellschaft einstehen mag. Das wäre aus der Vergangenheit zu lernen.



Das Schild "Jerusalem Friedensmal" in Fulda

Herz Jesu Kapelle in Fulda       Schild Jerusalem Friedensmal in Fulda

Von Fulda aus wurden weite Gebiete Deutschlands unter der Verantwortung des Bonifatius im Auftrag der katholischen Kirche christianisiert. Fulda wurde damit zur wesentlichsten Geburtsstätte des Christentums in Deutschland. Das Schild "Jerusalem Friedensmal" soll an der Herz Jesu Kapelle in Fulda stehen (Herz Jesu Mystik) und es sei ein Versöhnungszeichen in den christlich-jüdischen Beziehungen. Die Botschaft für den Ort in Verbindung zu Jerusalem ist diese: Jesus war Jude.



Die Rose des Schalom für Jerusalem

Eine Rose des Schalom für Jerusalem

Das Bild zeigt die Rose des Shalom im Friedensmal im Garten der Freiheit in Bensheim, Deutschland. Sie wurde am 17. Mai 2012 (Christi Himmelfahrt) mit einer Eröffnungsfeier eingeweiht. Sie soll auch in Jerusalem gebaut werden, als Verbindung zu diesem Ort und als Zeichen des Schalom.

Schalom ist mehr als Frieden. Schalom bedeutet Heil, Fülle und Wohlsein. Die Rose des Schalom war im Jahr 2013 erstmals auf der Titelseite der Jerusalem Post der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Sie soll zeigen, dass jenes was aus dem dunklen Kapitel jüngerer deutscher Vergangenheit wirklich zu lernen war Schalom in die Welt bringen würde.



Weiterführender Link:  Garten der Freiheit



      Impressum & DS-GVO      English Website
  © Text and images, Friedensmal Wendepunkt e. V.