Garten der Freiheit  Menü: Über uns, + Untermenü


Die Rose des Friedens 4
Die "Rose des Friedens" bzw. die "Rose des Schalom" in der Mitte des Denkmals


Der Verein Friedensmal Wendepunkt e. V. ist Träger der Projekte "Garten der Freiheit" und "Jerusalem Friedensmal". Der "Garten der Freiheit" befindet sich in Bensheim, südlich von Frankfurt am Main, in der Nähe von Mannheim.

Der "Garten der Freiheit" wurde in bürgerschaftlichem Engagement und rein mit eigenen Mitteln verwirklicht. Die Kunst sei frei! Unsere Arbeit soll auch eine Ermutigung für Menschen sein, Freiheit zu leben und ihre eigenen Träume ins Leben zu bringen. - Der Verein hat zur Zeit 41 Mitglieder (
Satzung).






thomas zieringer
1. Vorsitzender: Thomas Zieringer, Künstler (Kontakt)

Ob es sich um unsere eigene Vergangenheit handelt oder um die Vergangenheit unseres Landes: mit Bewegung, Annahme und Offenheit, der aus einem Trauma entstandenen Erstarrung zu begegnen, bringt Heilung und Segen. Nicht Scham- und Schuldgefühle, die erdrücken, sind die Antwort, sondern eine wirkliche Übernahme von Verantwortung, die positiv ist und mehr Frieden in die Welt bringt.


toni euler
2. Vorsitzender, Anton Euler, Telefonist (Blindenmission)

Mich spricht der Gedanke der Versöhnung an. Für mich heißt das, mit Gott und sich selbst ins Reine zu kommen, um mit dem Nächsten ins Reine zu kommen. Es heißt, Vorurteile abzubauen, um einander näher zu kommen, bereit sein zuzuhören und den Menschen als Person anzunehmen.


friedensmal wendepunkt 1
Schriftführer: Ludwig Arras, Schlosser (pensioniert) und Hausmeister

Es gibt immer mehr Trennendes in der Gesellschaft: Die Menschen denken nur an sich, und jeder baut seine kleine Festung um sich herum. Ich wünsche mir, daß die Menschen mehr Ehrfurcht voreinander und vor der Schöpfung haben.


friedensmal wendepunkt 2
Schatzmeister: Konrad Kaschek

Ich möchte positive Zeichen setzen und eine Brücke zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart bauen. Es geht mir um einen Beitrag zur Entwicklung unserer Zivilisation. Ich will dabei helfen, daß sie sich in Frieden und Freiheit weiterentwickeln kann.


friedensmal wendepunkt 3
Ehrenmitglied Karl Netzer, Unternehmer

Karl Netzer ermöglichte ein Buch von Frau Buber-Agassi über das Frauenkonzentrationslager Ravensbrück. In einer schwierigen Zeit für unseren Verein half er mit Rat und Tat.


friedensmal wendepunkt 4
Ehrenmitglied Prof. Judith Buber Agassi, Soziologin, Israel

Frau Prof. Buber Agassi wurde am 17. Juni 1924 in Deutschland in der Nachbarstadt Heppenheim an der Bergstraße geboren. 1938 floh ihr Großvater Martin Buber mit ihr vor den Nationalsozialisten nach Jerusalem. Sie ist israelische Staatsbürgerin. Frau Buber Agassi arbeitete im Fachbereich Soziologie weltweit an bekannten Universitäten (weitere Informationen).


friedensmal wendepunkt 5
Linde Weiland, ehemalige Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Fulda, Fulda Aktuell

Die zwanzig Jahre Gemeindevorsitz machten mir die Notwendigkeit des toleranten Aufeinanderzugehens bewusst. Ich danke HaShem, dass ich zur rechten Zeit in Fulda war und mit Seiner Hilfe die neue jüdische Gemeinde mit nunmehr fast 500 Mitgliedern aufbauen durfte.


friedensmal wendepunkt 6
Alfons Büttner, Beamter

Die Symbolik des Friedensmales lädt zur Versöhnung und damit zur gelebten Liebe ein. Dies ist mir als Deutscher und Christ ein elementares Bedürfnis.


friedensmal wendepunkt 7
Margit Funke, Therapeutin

Ich habe die Hoffnung, daß die Arbeit von „Friedensmal Wendepunkt” dazu beiträgt, Wunden und Verletzungen der traumatisierten Menschheit heilen zu lassen.


friedensmal wendepunkt 8
Thoma Catta, Pfarrer, St. Georg, Bensheim

„Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Schritte tun, können sie das Gesicht der Erde verändern”. Das Friedensmal in Bensheim ist ein beachtlicher Schritt, dass die Vision vom Frieden verwirklicht werden kann, wenn viele sich engagieren, aufeinander zugehen und Grenzen überwinden wollen. Sehr gerne unterstütze ich die Arbeit des Vereins Friedensmal Wendepunkt e.V.


friedensmal wendepunkt 9
Franz Apfel, Vorsitzender der BfB

Das Friedensmal zeigt in welchem Maße Bürger gesellschaftliche Mitverantwortung tragen können. Unsere Gesellschaft lebt davon, dass sich Bürgerinnen und Bürger beteiligen. So lässt sich eine freie und demokratische Gesellschaft sichern.


friedensmal wendepunkt 10
Rivka Abir, Jerusalem, Herausgeberin von Pashutshone - Anders(!) Halt

Was ich mein Leben lang wollte und seit vielen Jahren tue, ist - schreiben. Da tat sich mir eines Tages der Gedanke auf, vielleicht erst einmal eine Zeitschrift herauszubringen mit Inhalten, die mir am Herzen liegen, jedoch keine Schlagzeilen wert sind: Das Schöne in Israel, mit Jerusalem im Besonderen, Bekanntes aus anderer Perspektive, Menschen, die durch ihr Anderssein den Unterschied machen. Der rote Faden jedoch soll die Tora sein, in deren Licht ein anderes Verständnis über Sinn und Zweck unseres Daseins erreicht werden kann.


friedensmal wendepunkt 11
Axel Goehr, Beamter

Versöhnung kann man nicht von oben anordnen. Versöhnung kann nur durch persönliches Engagement wachsen. Der Verein „Friedensmal” geht bewußt einen unkonventionellen Weg, fern von verkrusteten Institutionen. Deshalb lohnt es, sich hier zu engagieren.


friedensmal wendepunkt 12
Petra Zieringer, Dipl.-Betriebswirtin, Geschäftsführerin

Ich glaube an die Vision des Friedensmals, und mir ist die Versöhnung zwischen den Menschen wichtig. Vor allem aber liegt mit die wirkliche Versöhnung zwischen Christen und Juden am Herzen. Die Deutschen sollten nicht nur soviel darüber reden, sondern auch danach handeln.


friedensmal wendepunkt 13
Ehrenmitglied Dr. Pim van Lommel, Wikipedia

Yes, I can agree with a 'Ehrenmitgliedschaft', and I feel honored, and I hope that by accepting this I can help you with your important initiative for World Peace.

In love and peace, and much success, Pim van Lommel


friedensmal wendepunkt 14
Christa Büttner, Pflegedienstleiterin

Als Deutsche trage ich mit an den schuldhaften Taten meines Volkes. Diese Verantwortung wird nicht weniger, indem ich auf die Schuld anderer verweise. Es ist wichtig, sich zu erinnern und Zeichen der Verantwortung zu setzen, die zeigen, daß aus der Vergangenheit gelernt wurde.


friedensmal wendepunkt 15
Beisitzerin: Ellen Lapidus Stern, Künstlerin, Jerusalem, Israel


friedensmal wendepunkt 16
Christian Strack, Dipl.-Wirtschaftsingenieur

Der Versöhnungsgedanke ist die Grundlage jeder echten Beziehung. Aus der Versöhnung mit Gott ist es dem Menschen möglich, Versöhnung mit sich selbst und dem Nächsten zu leben, was Beziehung erst gesund sein läßt. Das Projekt „Friedensmal Wendepunkt” eröffnet die Möglichkeit, diesem Ziel ein Stück näher zu kommen.


friedensmal wendepunkt 17
Irina Sauer, Mutter und Hausfrau

Hoffnung, daß die Menschen endlich etwas aus der Vergangenheit gelernt haben. Hoffnung auf Frieden ohne Grenzen und Liebe untereinander.


friedensmal wendepunkt 18
Kassenprüferin: Ursula Pietsch, Erzieherin im Ruhestand

So etwas wie die Shoa darf nie wieder in der Welt passieren. Versöhnung bewirkt, daß wir wieder etwas miteinander gestalten können. Versöhnung bedeutet die Achtung und Wertschätzung des Anderen in seiner Persönlichkeit, die uns bereichert.


friedensmal wendepunkt 19
Karl Zieringer, Unternehmer

Ich schaue mir an, was in der Welt passiert und bin erschüttert. Wo wird das hinführen? Das Friedensmal ist ein außergewöhnliches Projekt. Ich hoffe, daß viele Menschen es verstehen werden. Denn wir müssen etwas ändern, um eine Zukunft zu haben. Das Friedensmal kann ein Symbol dafür sein.


friedensmal wendepunkt 20
Hendriette La Roux, Angestellte

Mir ist die ehrliche Bemühung die hinter dem Projekt steht etwas Schönes in der Gesellschaft zu bewirken aufgefallen. Wir lernen mit den Augen des Anderen zu sehen und erkennen uns selbst darin. Wir bewegen uns aufeinander zu und können miteinander statt gegeneinander leben.


friedensmal wendepunkt 21
Christa Kilb, Heilpraktikerin

Friede und Versöhnung als sichtbares Zeichen an einem Ort der Begegnung, weg von Politik und Macht, hin zum echten inneren Bedürfnis des Menschen - damit kann ich mich identifizieren. Was mich außerdem immer wieder sehr beeindruckt, ist die Begeisterung und der persönliche Einsatz des Urhebers.


friedensmal wendepunkt 22
Andreas Zieringer, Dipl.-Informatiker

Wofür gibt es Visionen für eine bessere Welt? Wir müssen etwas dafür tun, denn auch gute Visionen verwirklichen sich nicht von selbst.


friedensmal wendepunkt 23
Margret Zieringer, Krankengymnastin im Ruhestand

Ich wünsche mir, daß die Leute wieder zufriedener sind und sich besser verstehen. Oft ist das am schwierigsten zu leben, was so einfach klingt.


friedensmal wendepunkt 24
Marlies Wank, Initiatorin der Selbsthilfegruppe "Die Quelle"

Ich war süchtig und erdrückt von Schuldgefühlen. Meine Suche nach innerem Frieden, war meine Suche nach einem Ausweg. Ich habe meinen Lügen ins Gesicht geschaut und gelernt, das immer mehr in Liebe zu tun, und ich habe dadurch mehr Frieden gefunden. Ich möchte ihn in die Welt hinaustragen.


friedensmal wendepunkt 25
Susanne Alissa Kuphal, Logopädin

Für mich ist der Weg zum Weltfrieden über den inneren Frieden jedes einzelnen Menschen, der einzig mögliche. Der Grundgedanke des Vereins trifft damit genau den Weg, den ich für mich derzeit einschlage. Ich freue mich über den Mut des Initiators, hiermit eine Vision Wirklichkeit werden zu lassen.


friedensmal wendepunkt 26
A. Christian, Dipl. Bau-Ing.

Ich sehe eine gute Chance mit einem Friedensmal einen Ort der Begegnung zu schaffen, der dazu beiträgt, Vorurteile abzubauen.


friedensmal wendepunkt 27
Sven Amann, Musiker

Dieses visionäre Projekt steht für mich als Symbol einer wahren und gesunden Aussöhnung mit der schweren Vergangenheit zweier Völker. Symbole der Vergebung und der Liebe heilen Wunden mehr als Kontrolle und Spaltungen. Meine über acht Jahre lange Bekanntschaft mit Thomas und seine nimmer müde werdende Energie das Projekt zu verwirklichen, läßt mich nicht anders handeln als seine Vision über Jahre geistig mitzutragen. Ich ich bin sehr glücklich darüber.


friedensmal wendepunkt 28
Marion Euler


friedensmal wendepunkt 29
Maria Mrotzek

Dieses Friedensmal ist mir wichtig, da es an eine sehr dunkle Vergangenheit erinnert, es aber darin dennoch einen Weg des Friedens aufzeigt. Ruheorte zur Besinnung sind wichtig für Menschen.


friedensmal wendepunkt 30
Kassenprüfer: Dr. Mause, Hochstädten


friedensmal wendepunkt 31
Christin Straub, Dipl.-Physiotherapeutin

Mein persönlicher Frieden und der Frieden der Gesellschaft, in der ich lebe, sind eng miteinander verbunden. Darüber hinaus bedingen sich Frieden und Heilung gegenseitig. Und Heilsein wünsche ich mir für mich und alle Wesen. Deshalb gehe ich den Weg des Friedens. Ich sage bewußt „Weg des Friedens”. Gandhi bemerkte treffend: „Es gibt keinen Weg 'zum' Frieden, der Friede ist der Weg”.



Markus S. Rabanus, Initiator der Initiative-Dialog, Rabanus Verlag Berlin

Die Vernunft sei dem Menschen eigen, wie die Liebe eigen der Vernunft. Im Streben danach ist das Leben und es überdauert seine Zeit.



Sookja Reiss, Yogalehrerin

Nina Reiss, Sängerin

Harald Schneider, selbst. Bilanzbuchhalter

Gosbert Wolf, Ingenieur

Bettina Beller, Verwaltung und Seminare

Gerald Paar aus Elmshausen

† Ehrenmitglied Weihbischof Dr. Guballa (Bistum Mainz)